Christine Lieb geht an den Start

Schon als junges Mädchen war das Interesse an den Pferden sehr groß, sobald Christine Lieb Pferde sah war sie kaum noch zu halten. Christine Lieb war schon als kleines Mädchen total verrückt nach Pferden. In einem Reiterurlaub konnte Sie erste richtige Bekanntschaften mit Pferden machen. Nach diesem Urlaub war sie infiziert und man konnte sie nicht mehr von den Pferden fernhalten. Kurz daraufhin wurde sie im Alte von 8 Jahren im Reit- und Fahrverein Babenhausen angemeldet und hat dort das Reiten erlernt. Dann war es um sie geschehen und die Eltern mussten sich immer mehr mit dem Thema eigenes Pony vertraut machen und ihren Respekt vor Pferden lernen abzulegen.

Die heute 34 jährige Dressurreiterin startet in dieser Turniersaison erfolgreich mit ihren Pferden Dacabo und Forward in der Klasse L und ist mit ihrem Pferd Forward in diesem Jahr erstmalig in den Dressurprüfungen der Klasse M zu sehen. Ihr Pferd Dacabo (9 Jahre) hat sie selbst angeritten und ausgebildet. Recht schnell hat sich Dacabo als „Streber“ entpuppt, wollte alles noch besser machen als die Reiterin verlangt hat. „Er hat mir im Training oft Lektionen angeboten, die ich gar nicht abgefragt habe“ so stolz die Reiterin. „Mir ist die Abwechslung und der Ausgleich in der Ausbildung meiner Pferde sehr wichtig, daher habe ich Dacabo in seiner Grundausbildung sehr häufig ins Gelände geritten um ihn nicht zu überfordern“ erzählt uns, Christine und muss dabei lachen.  Vor zwei Jahren war Dacabo nicht mehr das gleiche Pferde, er war ständig verspannt und konnte nicht mehr so schwungvoll laufen wie gewohnt. Dann kam eine niederschmetternde Diagnose „Pferd ist nicht mehr reitbar – Diagnose Kissing Spine“.  Nach langen Überlegen, weiteren tierärztlichen Meinungen und schlaflosen Nächten, wurde bei Dacabo eine Behandlungsmethode angewendet, die ihn für ein halbes Jahr beurlaubte, keinen Reiter im Rücken; ausgiebige Spaziergänge standen auf dem Programm, sowie viel Zuneigung und Hoffnung standen auf dem Programm. Nach einem Jahr wurde Dacabo im Gelände wieder an die leichte Arbeit herangeführt. Es hat sich erwiesen, dass man sich manchmal auf sein Gefühl verlassen muss, es einfach mal versucht und sowohl das Pferd als auch die Besitzerin einen starken Willen und Durchhaltevermögen hat.

Da das Turnierherz weiterhin in Christine Liebs Herz pochte und man sich nicht sicher sein konnte ob Dacabo es wirklich wieder ins Turnierleben schafft, hat ihr Trainer, Wolfgang Krämer ihr einen 12 jährigen Rapp-Wallach namens Forward zur Verfügung gestellt. Der schicke Wallach, war zu beginn nicht der einfachste. Da Christine Lieb die Herausforderung an solchen Pferden liebt und Wolfgang Krämer sein Pferd gerne zur Förderung zur Verfügung stellen möchte, zog Forward Ende Sommer 2017 kurzerhand nach Babenhausen um, womit Christine Lieb das Training mit ihm begonnen hat. „Forward ist kein einfaches Pferd und er hat schon sehr viel in seinem vorherigen Leben erlebt, doch wir haben einen Weg zueinander gefunden“ erzählt Christine. Mit ihrer ruhigen und besonnenen Art finden alle Pferde Vertrauen und lassen sich auf ein Training ein. Es ist erstaunlich wie sich beide Pferde entwickelt haben, Dacabo läuft wie vor seiner Diagnose und Forward ist zu einem stattlichen Pferd herangewachsen, dem die Arbeit unter dem Reiter Spaß macht und damit auch sein potential immer mehr zum Vorschein bring.

Das Training mit ihren Pferden wird noch bis Herbst gehen, dann wird sich Christine Lieb erst mal einer neuen Aufgabe stellen. Ja, auch im 5. Monat wird noch geritten und das erfolgreich. Am letzten Wochenende hat sich Christine mit Dacabo in Seligenstadt in der L Dressur Kandare den 1. Platz belegt, mit Forward den 4. Platz. In der M Dressur war sie mit Forward erste Reserve.

„Wir werden im Juli noch in Babenhausen starten, dann wieder das Training langsam heruntergefahren und wir gehen gemütlich in das Gelände. Ich werde so lange reiten, wie es mein schwangerer Bauch zulässt“ Christine lacht herzhalft.

 

Der Reit- und Fahrverein Babenhausen ist stolz auf Christine Liebe und wünscht für die Turniersaison viel Erfolg und für die neue Aufgabe im Leben alles gut. 

Copyright © 2018 Reit- und Fahrverein Babenhausen e.V. | All Rights Reserved.