Mit Turnier bricht ein Stützpfeiler weg

Bericht aus der Offenbach Post vom 18.05.2020

https://www.op-online.de/region/babenhausen/babenhausen-reit-fahrverein-sagt-wegen-corona-turnier-13766343.html

Das Gespräch führte Michael Just

 (Ingo Dries 1. Vorsitzender RuF Babenhausen)

Vor wenigen Tagen hat der Reit- und Fahrverein (RuF) aufgrund der Coronapandemie sein großes Reitturnier für Juli schweren Herzens abgesagt. Das hat sowohl finanzielle, sportliche als auch gesellschaftliche Auswirkungen.

Wie lange gibt es das Reitturnier schon?

Ohne Unterbrechung seit 42 Jahren. Das Gros der Mitglieder engagiert sich dabei als Helfer in mehr als 350 Schichten. Einige sind sogar die gesamten vier Tage im Einsatz. Logischerweise war das Wetter in vier Jahrzehnten nicht immer perfekt. Trotzdem konnten wir das Turnier am Ende stets als Erfolg verbuchen.

Wer hat über die Absage 2020 entschieden?

Alle Vorstandsmitglieder waren daran beteiligt. Das Ergebnis fiel einstimmig aus. Die Entscheidung wurde weder schnell noch leichtfertig getroffen. So dachten wir auch über eine Verschiebung oder eine abgespeckte Version nach. Letztlich kamen wir aber zu dem Ergebnis, dass Experimente in der gegenwärtigen Zeit nicht angebracht sind. Es gibt einfach zu viele Unsicherheitsfaktoren, mit denen man auf die Veranstaltung zusteuern würde und die die Verantwortlichen dann nachts nicht mehr gut schlafen ließen.

Können Sie die Bedeutung des Turniers erklären?

Bei Reitern und Pferdesportinteressierten aus der Region und darüber hinaus genießt unser Turnier einen hohen Stellenwert. Für die Aktiven und Mitglieder unseres Vereins stellt es den Höhepunkt des Jahres dar. Dazu ist es auch aus wirtschaftlicher Sicht die Hauptveranstaltung. Die Einnahmen bilden die Grundlage für Investitionen. Mittlerweile können wir uns eigentlich schon im Vorfeld auf den Erfolg verlassen. Eine Reduktion von vier auf zwei Tage wäre nicht ganz so schlimm gewesen. Nun sprechen wir aber von einer kompletten und ersatzlosen Absage.

In Ihren Aussagen setzen Sie das Reitturnier immer in eine direkte Relation zu den „Kostenstrukturen“ des RuF. Was ist damit gemeint?

Damit meine ich unsere günstigen Mitgliedsbeiträge oder die relativ niedrigen Kosten für die Reitstunden. Alle unsere Angebote sind erschwinglich, da wir den Reitsport in Babenhausen noch nie als elitäre Angelegenheit gesehen haben. Jedem Kind und jedem Jugendlichen soll bei Interesse der Umgang mit Pferden bei uns möglich sein. Um dies finanziell umzusetzen, ist das Reitturnier ein wesentlicher Stützpfeiler. Es ist nicht die einzige Veranstaltung, die dieses Jahr bereits wegen Corona weichen musste . . .Unser Fahrtturnier am 1. Mai fiel ebenfalls aus. Dessen Premiere fand erst 2018 statt. Seitdem zieht es Jahr für Jahr mehr Teilnehmer und Besucher an.

Muss man jetzt mit einer Anhebung der Mitgliedsbeiträge oder der Preise für die Reitstunden rechnen?
Ich bitte zu entschuldigen, dass ich auf diese Frage noch keine Antwort geben kann.

Gibt es Möglichkeiten, das Reitturnier auf andere Art zu kompensieren?

Wir haben im Hinterkopf, dass wir nach dem Abklingen der Pandemie den Turniermontag in irgendeiner Form nachholen. Ob mit oder ohne Pferde steht noch nicht fest. Die gesellschaftliche Veranstaltung wäre für Leute, die mit Pferden zu tun haben, und für die Babenhäuser Bevölkerung. Damit würden wir sicher vielen Bürgern in der Stadt einen Wunsch erfüllen und auch ein bisschen Seelenbalsam in eigener Sache betreiben. Die wirtschaftlichen Ausfälle würden zudem etwas abgemildert. Für eine solche Veranstaltung, zu der auch Musik gehören dürfte, kann ich jetzt schon sagen, dass sich dafür problemlos eine große Mannschaft von Helfern im Verein finden würde.

Ankündigung und Fest würden dann kurzfristig realisiert?

Bei der Vorbereitungszeit kann man von drei bis vier Wochen ausgehen. So etwas ist weitaus schneller realisierbar als unser klassisches Reitturnier, bei dem Vorlauf und Aufwand weitaus größer sind. Nennungen oder die Anmeldung bei der Landeskommission bedürfen hier ihre Zeit. Der Montag hat sich in den letzten Jahren mit dem S-Springen und dem Auftritt des Babenhäuser Blasorchesters zu einem Phänomen entwickelt. Wenn wir an dieses gesellschaftliche Highlight etwas anknüpfen könnten, wäre das toll. Auf einen Montag sind wir nicht festgelegt: Natürlich bietet sich auch ein Sonntag an.

Ein Trost ist zumindest, dass die Sponsoren des Reitturniers dem Verein sehr wohlgesonnen sind . . .

Das ist richtig. Es erfüllt uns mit Dankbarkeit und fast noch mehr mit Demut, wenn wir erleben, dass Sponsoren den Verein auch nach der Absage mit großzügigen Zuwendungen unterstützen. Das motiviert uns im Vorstand und ist ein Auftrag für den ganzen Verein, sich, sobald es die Lage zulässt, wieder auf die eigenen Fähigkeiten zu besinnen. Für die Zukunft geht überdies die Botschaft einher, gerade in schwierigen Zeiten das Beste für unseren Verein zu erreichen.

 

 

Copyright © 2020 Reit- und Fahrverein Babenhausen e.V. | All Rights Reserved.