Vereinsausflug nach Marbach und Donaueschingen

Am vergangenen Wochenende (15. bis 17. September) machten sich 30 Vereinsmitglieder und Pferdefreunde auf nach Marbach und Donaueschingen.



Doris Geißler organisierte den Ausflug mit dem Busunternehmen Jungermann – am Freitag ging es schon um 7 Uhr am Stall Geißler los in Richtung Baden Württemberg: das erste Ziel war Marbach mit seinem Haupt- und Landesgestüt. Das Landesgestüt liegt idyllisch auf der Hochfläche der Schwäbischen Alb und kann auf 500 Jahre Zucht und Ausbildung zurückblicken. Es ist das älteste staatliche Gestüt und zugleich der größte Ausbildungsbetrieb für Pferdewirte. Zuchthengste der Rassen Altwürttemberger, Deutsches Reitpferd, Schwarzwälder Kaltblut und Arabisches Vollblut stehen in den Beschälerboxen des Gestüts. Nach einer Führung durch die beeindruckende Anlage ging es weiter nach Donaueschingen.

Das Turnier „CHI Donaueschingen" sorgt für Spitzensport und Vielfalt pur: Internationaler Spring- und Dressursport, das Deutsche Fahr-Derby für Pferdevierspänner, ebenfalls kombinierte Fahrprüfungen für Ponyvierspänner im Schlosspark und erstmals Geländeprüfungen zum Auftakt am Donnerstag - all das schafft einzigartige Erlebnisse. Nach dem Check-in im Hotel wurde die Reisegruppe zum „61. Internationalen S.D. Fürst Joachim zur Fürstenberg Gedächtnisturnier Donaueschingen" gebracht. Noch zur vorgerückter Abendstunde war eine Internationale Springprüfung der Klasse S gestartet. Am Samstag und Sonntag konnten die Reisenden entscheiden, ob sie sich Dressur-, Spring- oder Fahrprüfungen anschauen wollten. Die Abende klangen bei geselligem Beisammensein aus. Das Wetter hat es mit der Reisegruppe gut gemeint, denn trotz den schlechten Wettervorhersagen mussten nur kurz die Schirme aufgespannt werden. Es waren drei tolle und erlebnisreiche Tage, die perfekt organisiert waren. Nun ist die Reisegruppe gespannt, welcher Ausflug in 2018 angeboten wird...

Copyright © 2022 Reit- und Fahrverein Babenhausen e.V. | All Rights Reserved.