Fahrlehrgang bei Peter Tischer

Am 13. Und 14.08.2022 stand wieder ein Lehrgang beim RuF an. Diesmal nicht auf dem
Pferderücken, sondern auf dem Kutschbock.


Lehrgangleiter Peter Tischer, der bis 2016 zum Deutschen Trainer-Team im Fahrsport
gehörte, forderte hier nicht nur den Pferden einiges ab.

Auch den sieben Teilnehmern
verlangte er einiges ab. Wie beim Reiten auch, gehört beim Fahren einiges mehr dazu, wie
nur auf dem Kutschbock zu sitzen. Die richtigen Hilfen geben und die Kommunikation
zwischen Fahrer und Pferd ist hier das A und O. Im Gegensatz zum Reiten ist man hier rund
zwei Meter von seinem Pferd entfernt. Das gegenseitige Vertrauen ist hier der Grundstein
jeder Arbeit. Und das Vertrauen muss erarbeitet und stets ausgebaut werden.

Samstag wurde an den Grundlagen und der Dressur gearbeitet. Sonntag wurde ein
anspruchsvoller Kegelparcours aufgebaut. Hier hieß es, wie unter Turnierbedingungen, am
besten fehlerfrei bei einer möglichst schnellen Zeit den Parcours zu bewältigen.

Nicht alle Teilnehmer haben Turnierambitionen, aber dafür war der Lehrgang nicht weniger
hilfreich. Peter ging auf jedes einzelne Gespann individuell ein und passte die
Trainingseinheiten darauf an. Er betonte immer wieder, dass man seine Hilfen mitnehmen
und weiter daran arbeiten soll.

An diesem Wochenende gab es einigen „mitzunehmen“ und man wird mit Sicherheit am
nächsten Lehrgang den ein oder anderen Fortschritt sehen.

Copyright © 2022 Reit- und Fahrverein Babenhausen e.V. | All Rights Reserved.